Seitenverhältnis in der Kamera: Eine Frage des Formats

Abbildung: Manuel Murgas

Abbildung: Manuel Murgas

Den Kauf der Canon EOS 7D Mark II habe ich zum Anlass genommen, mich durch die Tiefen des Kameramenüs zu schlagen. Dabei kam mir eine Frage in den Sinn, mit der ich mich in der Vergangenheit bislang ehrlich gesagt nie wirklich beschäftigt hatte, nämlich: Welches Bildformat sollte man in der Kamera einstellen?

In den meisten Fällen hat man die Wahl zwischen den Seitenverhältnissen 3:2, 4:3, 16:9 (insbesondere bei Kameras mit Videofunktion) und 1:1. Viele Digitalkameras fotografieren standardmäßig im 4:3-Format. Im Bereich der (digitalen) Spiegelreflexfotografie erfreut sich das 3:2-Format großer Beliebtheit. Auch in meinen Spiegelreflexkameras ist das 3:2-Format werkseitig voreingestellt und wurde bis dato nie geändert.

Auf der Suche nach der Antwort auf die Frage, welches Bildformat wohl das beste sei, wagte ich eine Kurzrecherche in den einschlägigen Fotoforen. Mir war von Anfang an bewusst, dass es hierbei wohl kein „besser“ oder „schlechter“ geben könne, aber ich fand es trotzdem interessant, mögliche Tendenzen und Trends aufzuspüren. Soviel sei vorab verraten: Über einen Mangel an Diskussionsbeiträgen konnte ich mich nicht beklagen.

Für die meisten Anwender scheint das voreingestellte Seitenverhältnis ihrer Kamera zufriedenstellend zu sein. Das schlussfolgere ich zumindest daraus, dass viele die Werkeinstellung bislang nicht geändert haben. Andere wiederum ändern das Bildformat in Abhängigkeit vom jeweiligen Fotomotiv. An dieser Stelle sei angemerkt: Auch ich nutze hin und wieder gerne das 1:1-Format (zum Beispiel für Makros) – allerdings im Nachhinein bei der Bildbearbeitung mittels Zuschnitt.

Ich persönlich fotografiere systemübergreifend im Seitenverhältnis 3:2. In all den Jahren sah ich bislang auch keinen Grund, ein anderes Bildformat zu nutzen. Etwas anders verhält es sich beim Filmen. Es kommt zwar nur selten vor, aber wenn ich filme, dann folge ich dem Trend hin zum 16:9-Format. Über die Vor- und Nachteile des mittlerweile allgegenwärtigen Bildformats lässt sich streiten. Um die neuen Bildschirme optimal bedienen zu können, ist es meines Erachtens sinnvoll, dieses Format zu verwenden.