Loading...

Interview mit Katrina Pauke von Linsenhelden.de

Logo des Fotografie-Forums Linsenhelden

Foto: Linsenhelden/Screenshot

Hallo und herzlich willkommen Katrina Pauke (Katrina) vom Fotografieforum “Linsenhelden”, danke dass Du ein paar Minuten Zeit für uns gefunden hast.

Immer gern.

Seit einigen Jahren betreibst Du das Fotografieforum “Linsenhelden”. Aus welcher Überlegung heraus entstand die Idee des eigenen Forums?

Die Eröffnung des Forums fand zu der Zeit statt, in der ich mich aktiver mit der Fotografie beschäftigt habe. Ich habe schon immer gerne fotografiert, jedoch scheiterte es damals noch an den Grundkenntnissen und dem Wissen über Bildgestaltung usw.

Seit 2004 hat sich mein Horizont aber erweitert, so dass ich für die Fotografie-Welt gewappnet war. Als sich meine Eltern dann Anfang 2005 eine Spiegelreflexkamera gekauft haben, ging es richtig los. Mittlerweile habe ich jedoch meine eigene Technik, die meiner Meinung nach aber noch viel zu klein ist (es fehlt eindeutig ein Weitwinkel-Objektiv).

Leider fand ich kein geeignetes Forum, um meine Fotos zu präsentieren. Sämtliche bekannte Foren waren mir zu groß und zu unpersönlich. Anfänger werden dort gerne ignoriert oder untergebuttert.

Dementsprechend musste ein Forum her, in dem ich mich wohl fühle und somit entstand das heutige Linsenhelden-Forum.

Das Internet hat sich in der letzten Zeit zu einem “Mitmach”-Internet (Web 2.0) entwickelt. Wie hast Du diesen Trend wahrgenommen?

Da ich mittlerweile seit 2001 im Internet unterwegs bin, habe ich natürlich einige Entwicklungen miterlebt. Viele habe ich aber wahrscheinlich auch nur beiläufig wahrgenommen.

Damals waren Foren eher Mangelware. Man hatte gut zu tun damit, ein geeignetes und gut entwickeltes zu finden. Blogs oder dergleichen waren einem damals völlig fremd (gab es die da überhaupt schon in irgendeiner Weise?). Umso besser ist es, dass es irgendwann immer mehr Foren gab und die User aktiv mitmachten. Heutzutage ist das Internet hauptsächlich für den Austausch von Meinungen gedacht. Jeder will sich repräsentieren.

Allerdings musste man auch damals schon seine Foren aktuell halten, vor allem, was die Software angeht. Auch unser Forum hat nicht die aktuellste auf dem Markt existierende Software, aber dennoch sind die User zufrieden und posten ihre Beiträge sowie Fotos und wirken aktiv im Forum mit. Gestaltungsfragen werden längst nicht mehr nur im Team diskutiert, sondern mit der ganzen Mannschaft. So etwas ist heutzutage wichtig, damit sich die User nicht ausgegrenzt fühlen.

Dein Forum gehört im Vergleich zu den “großen Communities” eher zu den “kleinen Fischen”. Worin siehst Du die Vorzüge eines kleinen Forums?

Wie bereits erwähnt, waren mir die meisten Fotografieforen immer viel zu groß und unpersönlich. Dadurch, dass unser Forum noch recht klein ist, lernt man sich gegenseitig besser kennen, kann Gesichter dank Fotos besser zuordnen und bekommt somit ein Gefühl der Familie.
Noch dazu ist es leichter, auf einen Nenner zu kommen. Dadurch, dass auch unsere User mitbestimmen können, was am Forum verändert werden soll, bekommen sie ein „Dazugehörigkeitsgefühl“. Sie fühlen sich wohler und verstandener.

Dein Forum wird meines wissens nach ohne Sponsoren gestützt und ist werbefrei. Kam Dir nie in den Sinn, zumindest die Umkosten heraus zu bekommen?

Was nicht alle User wissen, ist die Tatsache, dass das Forum durchaus monatliche Kosten verursacht. Dank des tollen Teams, das untereinander das Geld für den Webspace bis Juni 2010 aufgeteilt hat, sind die Kosten gedeckt. Für mich selbst als Betreiberin des Forums bleiben da gerade mal ein paar Euro im Monat übrig. Dadurch ist mir erst richtig bewusst geworden, was für ein klasse Team ich habe.

Des Weiteren haben wir einen Sponsor, der uns bald 100 Flyer zur Verfügung stellt. Im Gegenzug erhält dieser einen kleinen Linkplatz unterhalb des Forums oder Werbung auf der Rückseite des Flyers.

Wer weiß, was sich in Sachen Sponsoren nicht noch alles tut in den nächsten Jahren…

Dein Forum liegt knapp unter der 1.000-Mitglieder-Marke. Wo würdest Du den Altersdurchschnitt ansiedeln und wer ist bei den Linsenhelden richtig?

Bei den Linsenhelden ist jeder richtig, der Spaß am Fotografieren hat und daran, seine Fotos kommentieren zu lassen. Wir legen keinen Wert auf Professionalität, denn unser Forum zeichnet sich durch das Geben von Tipps aus. Ob jung oder alt, Anfänger oder Profi – bei uns ist jeder richtig.

Ich habe das genaue Alter der User nicht im Kopf, denke jedoch, dass sich bei uns hauptsächlich 20-30-Jährige aufhalten. Viele sind aber auch jünger und viele sind älter oder gar älter als 50. Bei uns ist also fast jede Altersgruppe vertreten.

Fotografieforen gibt es wie Sand am Meer. Wie lautet Deine Erfolgsformel, um die Mitglieder an das Forum zu binden?

Eine Erfolgsformel habe ich nicht, kann jedoch nur noch einmal wiederholen, dass sich unser Forum dadurch auszeichnet, dass es klein und somit familiär und vor allem hilfreich ist. Wir sind froh, kein großes Fotografieforum zu sein, da wir somit übersichtlich sind und auch bleiben werden. Bei uns kriegt jeder Tipps, der welche haben möchte, auch wenn es sich um einen blutigen Anfänger handelt. Wir nehmen jeden auf und freuen uns IMMER über neue User, die unser Forum noch mehr aufblühen lassen.

Du hast ein großes Team an ehrenamtlichen Moderatoren. Gibt es Personen, die Dir in Deinem Forenalltag besonders hilfreich zur Hand gehen?

Jeder, der sich auch nur als Mitglied im Forum angemeldet hat, ist sehr hilfreich für mich, denn immerhin gäbe es ohne diese liebenswerten Mitglieder das Forum nicht. Ganz besonders hilfreich ist natürlich auch jeder im Team, der mir unter die Arme greift, denn allein könnte ich das Moderieren der Unterforen aus Zeitgründen gar nicht managen. Meine Co-Administratorin Halligen ist mir dabei natürlich auch eine sehr große Stütze, denn sie berät mich und kann notfalls selbstständig das Forum konfigurieren, verändern oder Mitglieder löschen/sperren (glücklicherweise kam das bisher sehr selten vor), wenn ich nicht zu Hause bin oder einfach keine Zeit habe.

Digitalkameras werden immer erschwinglicher und es gibt viele Anfänger. Was muss man bei den Linsenhelden mitbringen, was wird vorausgesetzt?

Vorausgesetzt wird bei uns lediglich ein Grundmaß an Kreativität, das aber wahrscheinlich fast jeder hat, der mit Kameras hantiert. Da unser Prinzip im Kommentieren der Fotos liegt, ist es uns wichtig, dass neue Mitglieder mit Kritik umgehen können und gewillt sind, diese umzusetzen. Aber das hat bisher immer sehr gut funktioniert.

Jetzt mal Hand aufs Herz, bist Du nebenbei auch in anderen vergleichbaren Communities unterwegs?

Glücklicherweise nein ;-)

Natürlich habe ich hier und da einmal hereingeschnuppert, war dann aber auch relativ schnell wieder weg, da es mir dort einfach nicht gefallen hat. Mir fehlte das Familiäre bzw. dass man sich auch mal tiefsinniger unterhalten kann. Bei der Masse an Mitgliedern in diesen großen Communities ist das aber nahezu unmöglich. Ich kann mir vorstellen, dass es sehr schwer ist, dort Menschen zu finden, die mit einem selbst auf der gleichen Wellenlänge sind.

Vielen Dank für das nette Interview. Ich wünsche Dir und Deinem Forum weiterhin viel Erfolg.