Gelungene Prankvertising-Aktion von Adobe

Der Software-Konzern Adobe ist durch das neue Abo-System für seine Kreativ-Programme (darunter Photoshop, InDesign, Lightroom und viele mehr) auf vielen Online-Portalen in Ungnade gefallen. Auch der “Photoshop-Guru” Scott Kelby geriet ins Fadenkreuz der aufgebrachten Anwender, die lieber nach wie vor ihre Software einmalig kaufen wollen, anstatt sie über ein Abo monatlich bezahlen zu müssen. Ich…